The Pineapple Thief

+ Godsticks

The Pineapple Thief
23,70 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

  • Donnerstag, 26. Januar 2017
  • Frannz
  • 19:00
  • 20:00

Veranstalter: Trinity Music

Musik ist immer dann am gewaltigsten, wenn sie von Herzen kommt. The Pineapple Thief... mehr

Your Wilderness Tour 2017

Musik ist immer dann am gewaltigsten, wenn sie von Herzen kommt.

The Pineapple Thief beherrschen dieses Kredo wie kaum eine andere Band, mit glaubwürdiger und beständiger Kraft schaffen es The Pinapple Thief, phantasievoll und emotional bewegend seit 15 Jahren, ihre Musik zu gestalten. Nach dem zehnten Studio-Album blüht die Band um ihren Gründer Bruce Soord zu etwas außergewöhnlichem und besonderem auf.
1999 gründete Bruce Soord, der zugleich einen Großteil des Songmaterials beisteuert, The Pineapple Thief als Schlafzimmerprojekt.

Mit den Jahren wurde ein markanter, teils eigensinniger Weg beschritten, die Band entwickelte sich stets weiter und hat dabei dennoch nicht vergessen, dass die stärkste Waffe im Arsenal eines jeden Künstlers der mit Liebe geschriebene Song selbst ist. Nicht nur in Soords Heimat Großbritannien wird The Pineapple Thief als eine der überzeugendsten und stärksten Rock Bands seit Jahren gefeiert. Mit jedem neuen Album schaffen es The Pineapple Thief ihren Sound zu verfeinern und neu zu definieren. Die neuen Alben wie Someone Here Is Missing (2010) und All The Wars (2012) haben enorm zu ihrem neuen Ansehen beigetragen und sorgten für überschäumend gute Kritiken.

„Die Band begann als Experiment. Dabei vertrat ich eine Philosophie des ‚Alles ist erlaubt!’ und ‚Wirf es alles in den Pott'”, erklärt Soord. „Im Anschluss folgte eine träumerische und vielschichtige Phase mit viel längeren Songs und mehr atmosphärischen Einflüssen… und als wir dann live spielten, wurde der Sound nochmals verfeinert und schwergängiger. Das markanteste am neuen Album dürfte sein, dass es keine lang gezogenen Töne mehr gibt.
Es gibt weiterhin progressive Einflüsse. Alles was mir mittlerweile aber wichtig ist, ist dass ein guter Song dabei herauskommt. Ich denke nicht mehr darüber nach, ob es ein progressives, ein eher rockiges Stück wird, kommerziell oder etwas anderes dergleichen.
Es ist nur so, dass ich mit der Zeit feststellte, dass ich alles was ich sagen will auch in einer kürzeren Zeit sagen kann.”

The Pineapple Thiefs neuestes Album Magnolia bildet den bisherigen Höhepunkt auf Soords Suche nach dem Heben des Gemütszustandes und danach, Herzen zu berühren. Eine niederschmetternde und dennoch erhebende Sammlung von 12 wunderschönen handgemachten Songs stellen die gefühlsmäßige Zusammengehörigkeit, das emotionale Auftreten der Band zur Schau und füllen eine unermessliche Anzahl an emotionalen Nuancen und inspirierender Ideen zu 47 hypnotisierenden Minuten.

Vom lautstarken Opener Simple As That bis hin zum epochalen Schlusssong Bond wird der nächste Entwicklungsschritt in der Geschichte von The Pineapple Thief markiert. Soord erklärt, dass die Mischung aus frischem Blut und kollektiver Verjüngung die Band auf ein völlig neues Hoch katapultiert.
„Wie immer habe ich einfach die Gitarre genommen und der Inspiration ihren Lauf gelassen. Im Hinterkopf hatte ich jedoch immer den Gedanken, dass ich die schwere Energie eines Live-Auftritts einfangen wollte, den wir sonst als Band haben. Einer der entscheidendsten Faktoren ist unser neuer Schlagzeuger, Dan Osborne. Im Gegensatz zu den meisten anderen Schlagzeugern hat er ein musikalisches Ohr. Er besitzt ein Studio, er ist selbst Songwriter und er hat eine Menge frischer Energie in die Band gebracht. Er war eigentlich der Hauptproduzent des Albums. Es war erfrischend jemanden zu haben, der zurückkam und die Musik in gewisse Wege leitet. Wenn es eine Entwicklung auf dem Album zu hören gibt seit dem letzten, dann ist das definitiv auf Dan zurückzuführen.

Zuletzt angesehen