Jack Savoretti

+ Gizmo Varillas

Jack Savoretti
31,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

  • Dienstag, 7. Februar 2017
  • Columbia Theater
  • 19:00
  • 20:00

Veranstalter: Trinity Music

800x600 Normal 0 21 false false... mehr

Sleep No More – Tour 2017

Vor vier Jahren kehrte JACK SAVORETTI der Musik den Rücken. Er wollte seinen Lebensunterhalt nicht länger als Künstler verdienen, als angehender Star angepriesen werden und hatte die Nase voll von den Querelen des Business. „Ich hatte meinen Spaß gehabt und fand, dass es nun Zeit für einen seriösen Job sei.“, sagt SAVORETTI. „Mit der Musik war ich fertig und ehrlich gesagt störte es mich auch nicht.“

Was dann passierte, überraschte nicht nur den Sänger selbst. „Sobald ich diese ‚Scheiß- drauf!‘-Einstellung hatte, konnte ich nicht mehr aufhören zu schreiben. Ich schrieb aus Wut, doch im Nachhinein war es wohl eher ein Hilferuf. Es ist meine beste und persönlichste Musik, weil ich endlich gelernt habe, das auszudrücken, was sich in meinem Kopf abspielt.“

Sein 2007 veröffentlichtes Debüt „Between The Minds“ lief auf B-Rotation bei Radio 2, das von seiner außergewöhnlichen und soulgetränkten Stimme begeistert war. Dieser Erfolg gab ihm Selbstvertrauen, doch das 2011 erschienene und von Kritikern gefeierte „Before The Storm“ holte JACK SAVORETTI zurück ins Leben. Es entzündete seine Leidenschaft als Musiker neu und er lernte, wie er sich selbst mehr in seine Songs einbringen konnte. Zudem bekam er Unterstützung seitens befreundeter Künstler, die ihm schließlich auch dabei halfen, sein neues Album „Written In Scars“ zu schreiben – das erste, das er bei einem Majorlabel veröffentlicht.

„Written In Scars“ handelt weitgehend von den Kämpfen und Herausforderungen des täglichen Lebens und wie man sie erfolgreich bewältigt. Der Titel des Albums ist daher nicht zufällig gewählt. „Einige dieser Kämpfe sind persönlicher Natur.“, erklärt der 31-jährige. „Doch viele handeln auch von jenen, die sich überall auf der Welt in genau diesem Moment ereignen. Es geht darum, sie mit erhobenem Haupt und ausgestreckten Fäusten hinter sich zu lassen.“

Zuletzt angesehen